29
Aug

grenzenlos // Kulturnacht & Ausstellung

„Ohne Grenzen“ ist das Thema der Kulturnacht 2014 in dem Schweizer und deutschen Laufenburg und daraus abgeleitet „grenzenlos“ ist mein Ausstellungsbeitrag mit einer speziellen, grenzenlosen Vernissage zur Kulturnacht und einer Ausstellung im Kulturamt Laufenburg (D) bis zum 1. Oktober. Hierzu möchte ich Sie herzlich einladen.   1409 Einladung Laufenburg2

 

Ich freue mich, dass ich Sie in der Deutsch-Schweizerischen Kulturnacht Laufenburg 2014 zu der Vernissage meiner neuen Einzelausstellung „grenzenlos“ einladen darf:

Elena Romanzin // grenzenlos

Kulturnacht Logo2014

Kulturnacht Laufenburg
6. September 2014
18 Uhr:Vernissage
20 Uhr & 22 Uhr: Musikalische Interpretationen der ausgestellten Werke Martin Angell, Cellist und Komponist
Zwischendurch, wenn es die Zeit erlaubt, Live-Demonstrationen der Künstlerin
Gemäldeausstellung

6. September – 1. Oktober 2014
Mo.-Fr. 9-12 Uhr, 14:30-17:30 Uhr 

Logo_Laufenburg Kopie1

 
 
 
Kulturamt Laufenburg
Hauptstr. 26
D-79725 Laufenburg 

Der Ausstellungstitel reflektiert die Freude der Künstlerin an der Kulturnacht “Ohne Grenzen” vertreten zu sein.

Ihr  Titelwerk „Laufenburg“ zeigt die Ansicht aus der Schweiz auf das deutsche Laufenburg, welches historisch gewachsen ist und sich auch durch später entstandene Grenzen nicht trennen lässt. Auch die Künstlerin macht nicht an Grenzen halt. Geboren in Sardinien, aufgewachsen in Algerien, Jordanien und später Sizilien, mit Arbeitsaufenthalte in Spanien und Griechenland, wird später Perugia als Ursprung der Umbrischen Schule einen grossen Einfluss auf ihre künstlerische Entwicklung haben. Während dieser Zeit bereist sie jeweils für etwa 2 Monate im Jahr alle Kontinente, um insbesondere auch die jeweiligen ethnischen Kunsteinflüsse zu begründen. Später tun das auch Ihre Werke, die sich in Australien bis Brasilien finden und zuletzt wurde auch eines in Südkorea ausgestellt. Grenzenlos ist auch die Kombination schöner Künste. Der englische Komponist und Cellist Martin Angell wird Elenas Gemälde, ganz im Sinne von Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ live mit Eigenkompositionen interpretieren. Ein einmaliges Erlebnis, dass Sie nicht verpassen sollten.

Anbei finden Sie den Artikel der Badischen Zeitung von Frau Roswitha Frey vom 28.08.14:

http://www.badische-zeitung.de/laufenburg/ein-eldorado-fuer-flaneure–89204866.html

Titelbild: Elena Romanzin, „Laufenburg“, Acryl/ Leinwand 30x40cm

Ausstellung Einladung Kulturnacht Presse Martin Angell

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *