08
Sep

„grenzenlos“ auf der internationalen Jubiläums-Kulturnacht in Laufenburg

Am vergangenen Samstag wurde im Rahmen der 10. Internationalen Kulturnacht Laufenburg meine Ausstellung „grenzenlos“ eröffnet.  

Eröffnet wurde die Ausstellung von gleich zwei Bürgermeistern aus zwei Ländern: Herrn Bürgermeister Laufenburg (D), Herrn Herbert Weiss, Stadtammann Laufenburg (CH). Musikalisch abgerundet wurde mein Beitrag zur Kulturnacht von Martin Angell, der im Sinne von Modest Murssorgskis „Bilder einer Ausstellung“ meine Werke in seiner gewohnt sensiblen Weise live interpretiert hat.

P1360716

Welch eine Ehre, meine Vernissage wurde von zwei Bürgermeistern aus zwei Ländern eröffnet: Herr Herbert Weiss, Stadtammann Laufenburg (CH, links) und Herr Ulrich Krieger, Bürgermeister Laufenburg (D, rechts)

Bürgermeister Krieger war es auch, der für die Stadt das Titelbild der Ausstellung „Laufenburg“, eine Ansicht der deutschen Altstadtkulisse, kaufte. Das Gemälde wird künftig dauerhaft als Teil der Sammlung Laufenburger Motive im Rathaus ausgestellt werden.

Abgerundet wurde der Abend mit mehreren Einheiten von Live-Interpretationen meiner Werke durch den englischen Komponisten und Cellisten Martin Angell. Seine sensible und kreative Spielweise wieder herum inspirierte mich bei meiner Live-Malerei an einer zweiten Laufenburg-Szene vor Publikum, welches über den gesamten Abend ständig wechselte. Die folgende Hörprobe ist seine Interpretation seines Wohnortes „Ibach“, welchen ich ebenfalls mit einem Landschaftsgemälde eingefangen habe.

 

„Die in Wehr lebende Malerin stellte eine Staffelei auf und malte vor vielen Interessierten konzentriert mit feinstem Pinsel an einem weiteren Laufenburger Altstadtmotiv. Während sie malte, spielte der Cellist und Komponist Martin Angell eigene Improvisationen – sehr stimmungsvoll, expressiv und sonor im Klang. Malerei und Musik im Dialog waren für die Kulturnachtbesucher ein inspirierendes Erlebnis. Überhaupt wurden Romanzins Bilder mit ihrem atmosphärischen Spiel von Licht und Wasserspiegelungen sehr bewundert.“

Roswitha Frey, Badische Zeitung zur Eröffnung der Ausstellung, 8.9.2014 kompletter Bericht

Meine Ausstellung  „grenzenlos“ ist noch bis zum 1. Oktober 2014, Mo.-Fr. 9-12 Uhr und 14:30-17:30 Uhr im Kulturamt in der Altstadt Laufenburg (D) zu besichtigen:

Kulturamt Laufenburg
Hauptstr. 26
D-79725 Laufenburg 

PRESSE  MARTIN ANGELL AUSSTELLUNG

 

 

Comments ( 1 )

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *