07
Aug

Mein erster Museumsankauf

Im Juli ist nach langfristigen und umfassenden Umbau- und Erweiterungsarbeiten das Textilmuseum Brennet in Wehr wieder eröffnet worden. Nach diversen öffentlichen Ankäufen wird nun mein erstes Werk in einem Museum ausgestellt.

Die Ausstellungsfläche im Brennet-Museum ist beträchtlich erweitert worden. Ende Juli wurden die neu gestalteten Räume im Ober- und Dachgeschoss des Herrenhauses, das um 1730 für den Verwalter des damaligen Eisenwerks erbaut worden war, erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bereits der bisher zugängliche Bereich bereitete die industrielle Entwicklung der gesamten Region höchst anschaulich auf. Betritt man nun den neuen Trakt  des Herrenhauses so empfängt einen jetzt die Kunstsammlung der Industriellenfamilie Denk. Als künstlerisches Prunkstück befindet sich dort ein Originalwerk von Käthe Kollwitz und nun meine „Villa Berberich“: „Vorbei an Holzschnitten von Lothar Weiss und einem Gemälde von Elena Romanzin, gelangt man in das Dachgeschoss, das von Inge Hemberger ebenso respekt- wie liebevoll „sakraler Raum“ genannt wird.“

13063 Villa Berberich

 

Villa Berberich: Elena Romanzin, 160x100cm

Öffnungszeiten

Ab Oktober ist das Museum jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Im Hammer 2, 79664 Wehr

Presse

Textilmuseum

Tourist-Information

Titelbild „Textilmuseum“ Elena Romanzin; Buchrücken: Mechanische Buntweberei Brennet im Dritte  Reich, ISBN: 978-3-932738-54-8, Einbandgestaltung Elena Romanzin

14042 BrennetBuchfront, Elena Romanzin „Brennet“

Neben Exponaten in öffentlich zugänglichen Open-air Galerien in Rösrath und Weil-Ötlingen befinden sich öffentlich Ankäufe unter anderem in Todtmoos, Wehr, Laufenburg und im Aargau in der Schweiz.

 

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *