07
Feb

Die Preisträger des Grand Salon 2017 stehen fest

Bereits zum dritten Mal stiftet die Stadt Bad Säckingen mit 1000€ und Sachpreisen den Publikumspreis des in der Villa Berberich stattfindenden Grand Salons. Nachdem eine Fachjury aus der Vielzahl der Bewerbungen 74 professionelle Teilnehmer ausgewählt hat, war das Votum des Publikums gefragt. Jeder Besucher, der die Ausstellung in der Zeit vom 14.01. bis 05.02.17 besucht hatte, erhielt bei Eintritt einen Wahlschein ausgehändigt, auf dem er sein Lieblingswerk notieren konnte. Die drei beim Publikum beliebtesten Werke sowie die in den 8 Einzelkategorien (7 Gemäldethemen plus Skulptur) wurden am heutigen Montag, 06.02.17 gemeinsam mit der Presse ausgezählt und sofort veröffentlicht. Das Publikum hat jetzt in den letzen 2 Ausstellungswochen noch einmal die Gelegenheit, das Mehrheitsvotum noch einmal betrachten können. Im Rahmen der Finissage am 19.02.17 um 16 Uhr überreicht Bürgermeister Alexander Guhl die Publikumspreise. Die ersten 3 Gesamtsieger bekommen 500€, 300€ bzw. 100€ für die beiden Drittplazierten als Geldpreise überreicht. Die Preisträger der einzelnen Kategorien erhalten Sachpreise und Auszeichnungen.

Unsere Preisträger

1. Publikums-Preis 204b Rainer SCHOCH Lebenslinie III (500€)

2. Publikums-Preis 206 Franz LESCHINGER La Fleuve (300€)

3. Publikums-Preis 504 Roland KÖPFER Cleopatra (100€)

3. Publikums-Preis 702a Mechthild EHMANN Nocturne (100€)

Die Preisträger in den einzelnen Kategorien

Landschaft 101b, Michael KRÄHMER, Vulkan V

Portaits 204b, Rainer SCHOCH, Lebenslinie III

Genremalerei 308b, Stefan WEPFER, Bilderbuch

Stillleben 406, Marga GOLZ, Ouvertüre

Symbolismus 507b, Sigynn BERTRAM, Zauberland

Surrealismus 613a, Gabriele ESAU, Das Mädchen mit den Perlenaugen

Abstrakt 707, Ellen MOSBACHER, Hello from the other side

Skulptur 206, Franz LESCHINGER, La Fleuve

Einladung→

Impressionen→

Presse→

Der Grand Salon→

Der Grand Salon 2017 stellt 74 internationale Künstler aus 11 Nationen aus

Der jährlich stattfindende, kuratierte Grand Salon wurde am 14.01.2017 in dem Kulturhaus der Stadt Bad Säckingen mit einer Vernissage eröffnet und geht am 19.02.2017 mit der Vergabe der Grand-Salon-Publikumpreise zu Ende. Insgesamt 74 internationale Künstler aus 11 Nationen stellen in den 7 Galerieräumen der Villa Berberich insgesamt 118 Werke, 102 Gemälde und 16 Skulpturen aus.

Bereits zum dritten Mal findet der Grand Salon in diesem Jahr in seiner jetzigen, jurierten und kuratierten Form im Kulturhaus Villa Berberich der Stadt Bad Säckingen statt. Er ist inspiriert von der Tradition historischer französischer Salons und in die heutige Zeit fortgeschrieben. Der Grand Salon zeichnet diese Entwicklung mit 7 Gemäldethemen und Trends in den 7 Räumen der Villa Berberich nach. Ergänzt werden diese durch das achte Thema, Skulptur.

Die internationalen Künstler, diesmal unter Ihnen 41 neue Künstler, wurden von einer Fachjury ausgewählt. In schlüssigen Kategorien decken sie das gesamte Spektrum von der klassischen Kunst bis hin zu informellen Abstraktion und Konkreter Kunst ab. Die Reise durch die historische Kunstentwicklung erlaubt dem Publikum, durch Landschaften, Portraits, Genremalerei und Stillleben zu wandeln, bevor es in die Welten von Symbolismus, Surrealismus eintaucht und schliesslich über Abstrahiertes zu Abstraktem gelangt.

Der Besucher des Grand Salons begibt sich auf eine künstlerische Zeitreise zwischen Traditionen und Innovationen und kann sich auf die Vielseitigkeit, Schönheit und Einzigartigkeit der Exponate des Salons freuen. Das Publikum ist aufgerufen, sich aktiv mit den Künstlern und ihren Werken auseinanderzusetzen. Die Stadt Bad Säckingen hat hierzu wieder den Publikumspreis des Grand Salons mit 1000€ ausgestattet.

Die Grundidee des Grand Salons geht auf die französischen Salons des 17. Jahrhunderts zurück. Der erste Salon, der „Salon de Paris“, wurde in diesem Jahr vor genau 350 Jahren von dem Sonnenkönig Ludwig, XIV gegründet. Über mehrere Jahrhunderte waren die Salons der Ort, an dem Maler und Bildhauer sich nach ein oder zwei Jahren harter Arbeit erstmals dem Publikum stellen konnten. Die Salons standen zunächst nur der akademischen bzw. klassischen Malerei und Bildhauerei offen. Mit neuen künstlerischen Strömungen spalteten sich neue Salons von den offiziellen ab. Nun konnten sich Künstler auf andere Weise ausdrücken, als es zu der Zeit allgemein akzeptiert war. Der Grand Salon 2017 zeichnet diese Entwicklung in der Villa Berberich nach und schreibt sie in die heutige Zeit fort. Auch seine Aussteller setzen sich professionell mit der Kunst auseinander und bieten ihre Werke zum Verkauf an.

Der mit Unterstützung der Stadt Bad Säckingen und dem Museumspass durchgeführte Salon wird von der klassischen Malerin und Dozentin Elena Romanzin kuratiert. Die Fäden für Planung und Durchführung laufen bei Frank von Düsterlho zusammen.

Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm mit Konzerten, Matineen sowie diversen spezifischen Führungen. Der zweisprachige Katalog mit allen Künstlern und Werken, inzwischen ein Sammlerstück, sowie der Grand-Salon-Publikumspreis folgen der Tradition der vorhergegangenen Salons.

Öffnungszeiten bis 19.02.2017

Mi, Do, Sa, So: 14:00 – 18:00 Uhr

Eintritt während der Ausstellung

Erwachsene 2,00 €

Schüler/ Studenten 1,00 €

Für Kinder, Aussteller und Inhaber des Museumspass (Pass Musees) ist der Eintritt frei

Rahmenprogramm der letzen zwei Ausstellungswochen
Sa. 11.02.17, 15:00 Uhr Kuratorenführung mit Vorstellung der Preisträger

Die Kuratorin Elena Romanzin lädt das Publikum zu einer speziellen Kuratorenführung ein. Sie wird in diesem Rahmen durch die 7 Räume des Salons leiten und dabei Informationen zum Ausstellungskonzept, den Raumthemen, ausstellenden Künstlern und speziell den Preisträgern zu berichten wissen. An diesem Tag anwesende Künstler werden ebenfalls in den Dialog eingebunden werden.

Die Führung ist frei, die regulären Eintrittspreise finden Anwendung

Sa. 18.02.17, 18:30 Uhr Gitarrenkonzert: Bernd Gast „Bilder einer Ausstellung“

Mit seiner instrumentalen Gitarrenmusik hat sich Bernd Gast schon auf diversen Kunstvernissagen, -ausstellungen und -messen einen Namen gemacht. Für den Grand Salon hat er sich einen ganz besonderen Dialog mit den Werken der Ausstellungen vorgenommen. Gast wird sich einige Werke auswählen und diese musikalisch zu interpretieren wissen. Der Eintritt ist frei, Spende für den Musiker sind willkommen.

So. 19.02.17, 16:00 Uhr Finissage & Publikumspreis-Verleihung durch Bürgermeister A. Guhl

Im Rahmen der Finissage am 19.02.17 überreicht Bürgermeister Alexander Guhl um 16 Uhr die Preise an die Künstler. Die ersten 3 Gesamtsieger erhalten Geldpreise über 500, 300, 200€, die Kategoriepreisträger Sachpreise. Die Ausstellung ist anschliessend noch bis um 18 Uhr geöffnet und ab 16 Uhr ist der Eintritt frei.

Begleitet wird die Ausstellung von einem Katalog mit allen Künstlern und Werken. Über eine eigens eingerichtete facebook Seite läßt sich der Salon in den Fotoalben mitverfolgen. Die teilnehmenden Künstler tauschen sich hier mit ihren Netzwerken intensiv aus (www.facebook.com/grand.salon.art). Weitere Informationen über www.grand-salon.de

Einladung→

Impressionen→

Presse→

Der Grand Salon→

Ausstellende Künstler

Leon ARIEV, Elke AURICH, Karin BARTL, Sebastian BARTL, Ellen BAUMBUSCH, Sigynn BERTRAM, Thomas BOSSERT, CAMARILLO, Wieslaw CHRAPKIEWICZ, Jeannette DE PAYREBRUNE, Mechthild EHMANN, Gabriele ESAU, Nicolas FELLY, Viola FRANCKE, Patrick GALL, Stefano GENTILE, Axel GERCKE, Silke GERFEN, Marga GOLZ, Gerhard HANEMANN, Petra HECK, Jörg HEITZ, Lilli HILL, Insa HOFFMANN, Martina HOPE, Helmut HRUSCHKA, Annette JELLINGHAUS, Claudia KAAK, Kristina KANDERS, Roland KÖPFER, Michael KRÄHMER, Joachim LEHRER, Franz LESCHINGER, Carmelo MARGARONE, Eva MELOUN, Kathrin MESSERSCHMIDT, Ute MEYER-KOLDITZ, Hans MEYERHOLZ, MONLLUCH, Ellen MOSBACHER, Bernd MÜLLER, Andreas NOSSMANN, Veikko PETER, Gerd PETERMEYER, Dorota PETROW, Pat PORTENIER, Verena PRANDSTÄTTER, Otto RAPP, Elena ROMANZIN, Anke RYBA, Conrad SCHIERENBERG, Rainer SCHOCH, Hinrich SCHÜLER, Margareta SCHULZ, Ulrich J. SEKINGER, Seona SOMMER, Otmar SPISS, Heike STADLER, Christel Andrea STEIER, Max STILLER, Igor TARITAŠ, Melanie TILKOV, Simone VALENZUELA, Alireza VARZANDEH, Ellen VETTER, Kerstin VICENT, Dimitri VOJNOV, Eric WEIBEL, Stefan WEPFER, Daniel WIMMER, Leni WINKELMANN, Dietmar WÖLFL, Ulrich WÖSSNER, Ernst ZDRAHAL

Bildausschnitt mit den Gewinnerwerken von Rainer Schoch und Franz Leschinger

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *