THE BLOG

17
Okt

Mein Beitrag zur Ausstellung Neue Romantik – I

mit Kollegin Marga Golz

Als Frau habe ich beschlossen, andere Frauen zu porträtieren. Die hier vertretenen Frauen sind aber imaginär und ihre Namen auch. Sie alle stellen meine persönliche Vorstellung von der idealen Frau dar, einer Frau, die nicht der Mode und dem sozialen Diktat gehorchen muss, die sich frei äußern kann. Eine Frau, die wählen kann, um Make-up zu tragen, wenn sie will, aber nicht muss, um akzeptiert zu werden. Dies sind natürliche Frauen, ohne Haarschnitt aus einem Friseursalon, Schmuck oder Make-up, die sie definieren.
Aus diesem Grund habe ich zwei Portraits ohne Farbe gelassen.
Es ist für mich immer noch ein Ideal, denn Frauen werden heute immer noch beurteilt, wenn sie nicht in ästhetische Regeln passen, die von der Gesellschaft diktiert werden.
Ich habe mich entschieden, sie als junge Frauen in ihre Dreißigern zu malen, weil das für mich eine Zeit ist, in der Träume nicht gebrochen werden, Erwartungen noch erfüllt werden können und die ganze Welt zu unseren Füßen ist. Je älter wir werden, desto mehr unterliegen wir Pflicht und Regeln und Rahmen.Continue Reading..

15
Okt

Ausstellung Neue Romantik, Villa Berberich

von links: Werner Fohrer, Michael Krähmer, Marga Golz, Joachim Lehrer, Christoph von Haussen, Elena Romanzin, Rolf Linnemann

Am Samstag, dem 13. Oktober, wurde die Ausstellung eröffnet. Sieben Künstler zeigten, wie sie das Thema Neue Romantik auf ganz persönliche Weise interpretieren.

Hier finden Sie die Presseartikel zur Eröffnung und einige Eindrücke.:

Badische Zeitung – Artikel

Südkurier – Artikel

Fotos

So 14.10. – So 11.11.18
Mi, Do, Sa, So 14 – 17 Uhr
Villa Berberich, Kulturhaus der Stadt Bad Säckingen,
Parkstr. 1, D-79713 Bad Säckingen

10
Okt

Die neuen Romantiker kommen bald in die Villa Berberich!

Titelbild von Joachim Lehrer

Die Kunstepoche der Romantik, Anfang des 19 Jahrhunderts, resultierte aus einer sich schnell verändernden Zeit mit einer Neuordnung Europas und dem Beginn der Industrialisierung. Ihr vorangegangen war die Aufklärung und doch sehnte sich der Mensch in seine heile romantisierte Welt zurück.

Heute, 200 Jahre später, entdecken wir ganz ähnliche Phänomene. Auch wir sehnen uns nach einer entschleunigten, heilen und vielleicht sogar rückwärts gewandten Welt. Diese neue romantische Strömung versucht diese Ausstellung nun ebenfalls aus der Sicht von Fotografen und Malerinnen neu zu interpretieren:

Werner FOHRER, Malerei – Esslingen

Marga GOLZ, Malerei – Lörrach

Michael KRÄHMER, Malerei – Kirchentellinsfurt

Joachim LEHRER, Malerei – Tübingen

Rolf LINNEMANN, Fotografie – Weilheim/Teck

Elena ROMANZIN, Malerei – Wehr

Christoph VON HAUSSEN, Fotografie – Weilheim/Teck

Sa 13.10.18 18 Uhr Vernissage.

Begrüssung: Bürgermeister Alexander Guhl – Einführung: Frank von Düsterlho

Sa 20.10.18 15 Uhr Führung

Durch die Ausstellung führt Elena Romanzin

So 11.11.18 15 Uhr Finissage

Im Dialog mit Kulturreferentin Christine Stanzel

Alle Künstlern sind zu Vernissage und Finissage anwesend.

So 14.10. – So 11.11.18

Mi, Do, Sa, So 14 – 17 Uhr

Villa Berberich, Kulturhaus der Stadt Bad Säckingen,

Parkstr. 1, D-79713 Bad Säckingen

24
Sep

Die Malschule 2018 Ausstellung in der Haus Fischerzunft

Zum vierten Mal wurden wir eingeladen, im schönen historischen Haus Fischerzunft in Bad Säckingen auszustellen.
Die Ausstellung zeigt Gemälde meiner regulären Schüler, die alle im vergangenen Jahr gemalt wurden. Bei den ausgestellten Gemälden handelt es sich hauptsächlich um Landschaften, aber ein Teil der Ausstellung widmet sich auch Stillleben und Porträts.
Die Ausstellung ist sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Vernissage am 22 September 2018
kommen Sie uns besuchen!
Malschüler vor ihren Gemälden

Haus Fischerzunft, Fischergasse 12, 79713 Bad Säckingen

10
Sep

Happy Birthday boesner Mutterstadt!

Vorführung, boesner Mutterstadt

In diesem Jahr feiert boesner Mutterstadt ihr 10. Jubiläum!

Am Samstag den 8.9. wurde ich eingeladen, den Tag dort zu verbringen und vor den Besuchern und Kunden zu malen.

Ich zeigte das Verfahren, wie ich Wasserlandschaften und Stillleben in Acryl male, und eine Lasierungstechnik mit Ölfarben auf einer Grisaille.

Vorführung – Portrait
Vorführung – Stillleben

Es war ein lustiger und erholsamer Tag, die Sonne schien und die Gastfreundschaft des Boesner-Teams in Mutterstadt ist immer sehr herzlich.

Ich freue mich darauf, wieder hierher zu kommen, um im Oktober Workshops zu geben!

Alles Gute zum 10. Geburtstag!

mit Katja von artistravel
20
Jun

Besuch der London Mastaba von Christo

Die London Mastaba von Christo, Juni 2018, Lake Serpentine, Hyde Park, London

Zwischen Ausstellungen und Unterricht habe ich eine kurze Pause eingelegt, um mit meinem Mann nach London zu fliegen, um die Einweihung der neuesten Installation von Christo zu sehen: der Londoner Mastaba.

Es war wieder eine außergewöhnliche Erfahrung, persönlich dort zu sein, wo das Projekt stattfand, und Christo und einige alte Bekannte in einem sonnigen Hyde Park zu sehen, zwei Jahre nach den Floating Piers in Iseo, Italien.

Christo im Hyde Park treffen!
…und Wolfgang Volz

In der Serpentine Gallery wurde eine wunderschöne Ausstellung speziell zu Christos Arbeit mit Fässern gezeigt.

Serpentine Gallery Christo Ausstellung

Verglichen mit anderen Projekten, die nur wenige Tage dauern, wird die Installation den ganzen Sommer über dort sein. Es ist spektakulär zu sehen, wie Licht und Wetter sein Aussehen verändern. Atemberaubend.

…eine Bootsfahrt auf dem Serpentine Lake
14
Jun

Die Ausstellung “Stilles Leben” is eröffnet!

Vernissage Stilles Leben

Es war eine schöne Ausstellungseröffnung am Samstag in der Kulturfabrik in Schopfheim. Viele Besucher, viele verschiedene Kunstwerke zu sehen, fast alle Künstler waren anwesend. Die Ausstellung ist äußerst vielseitig und reicht von traditionellen Stilllebengemälden bis zu Videoinstallationen, von Holzskulpturen bis hin zu Stoffen. Jeder Künstler hat das Thema sehr persönlich und originell interpretiert.

Besuchen Sie uns in der Kulturfabrik in Schopfheim bis zum 15.07.2018!

Einführung

Kulturfabrik Schopfheim 09. Juni – 15. Juli 2018

Johann-Karl-Grether-Str. 2, 79650 Schopfheim

Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag, Sonntag: 14 – 17 Uhr

Presse: Badische Zeitung – Artikel

Presse: Die Oberbadische – Artikel

08
Jun

Mein Beitrag zur Ausstellung Stilles Leben

Für die Ausstellung Stilles Leben präsentiere ich neue Gemälde. Sie sind in 2 Kategorien unterteilt.

Die erste, die Steinreihe, ist ein Symbol für die Vergänglichkeit der menschlichen Existenz. Steine waren da, bevor wir geboren wurden und werden immer noch da sein, wenn wir weg sind. Sie sind stumme Zeugen des vorbeigehenden Lebens.

Die zweite Gruppe von Gemälden zeigt Alltagsgegenstände wie in einem normalen Stillleben. Aber alle Objekte sind still und still nur in einem Zustand der Pause. Sie sind still, wenn sie nicht bewegt werden. Aber wenn wir sie benutzen, machen sie eine Menge Lärm. Und sie sind Geräusche, die wir sofort erkennen.

Und ein Teil dieser Objekte ist dazu bestimmt, in der Zukunft still zu bleiben, weil sie Objekte sind, die durch modernere Versionen ersetzt wurden. Wie die Türgriffe, die niemand mehr benutzt, oder eine Schreibmaschine. Vor allem ein Ton ist den jüngeren Generationen nicht mehr vertraut: die Wählscheibe eines alten Telefons.

Kulturfabrik Schopfheim 09. Juni – 15. Juli 2018

Johann-Karl-Grether-Str. 2, 79650 Schopfheim

Vernissage am Samstag, den 9. Juni um 18:00 Uhr

Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag, Sonntag: 14 – 17 Uhr

06
Jun

“Stilles Leben” in der Kulturfabrik Schopfheim

mit Marga Golz vor der Kulturfabrik.

„Man muss aus der Stille kommen, um etwas Gedeihliches zu schaffen.“

Kurt Tucholsky, Schriftsteller, Journalist, Kritiker (1890-1935)

Die Ausstellung Stilles Leben versteht sich als eine Einladung: Zur Wahrnehmung, zum Nachdenken über uns, unseren Lebensraum, zum Lauschen von zu erzählenden Begegnungen und Geschichten, zum Fantasieren und vor allem zur Freude am Schauen. Zur Vernissage am Samstag, den 9. Juni um 18:00 Uhr laden wir Sie recht herzlich ein.

Stilles Leben: Malerei, Skulptur, Installation, Fotografie

Ausstellende Künstler: Petra Böttcher, Wladimir Fuchs, Patrick Gall, Marga Golz, Monika Grether, Insa Hoffmann, Heike Mages, Ellen Mosbacher, Elena Romanzin, Brigitte Rosenthal, Günter Ruf, Sigrid Schaub, Urs-P. Twellmann

Kulturfabrik Schopfheim 09. Juni – 15. Juli 2018

Johann-Karl-Grether-Str. 2, 79650 Schopfheim

Finissage am Sonntag, den 15. Juli 2018 um 15:30 Uhr.

Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag, Sonntag: 14 – 17 Uhr

04
Mai

Kommen Sie uns im Alten Schloss Wehr besuchen

Noch bis zum So. 13. Mai ist die Gemeinschaftsausstellung mit meinen beiden Künstlerfreunden Mechthild Ehmann und Conrad Schierenberg geöffnet. Kommen Sie uns jeweils an Samstagen oder Sonntagen von 14 – 17 Uhr im Alten Schloss in Wehr  besuchen. An den Sonntagen werde ich jeweils für Sie anwesend sein.

Continue Reading..

18
Apr

Orte – Menschen – Objekte in Todtmoos

Gemäldeausstellung

Orte – Menschen – Objekte

Elena Romanzin freut sich, bereits zum zweiten Mal einen Gemäldezyklus in die Wehrawald Klinik nach Todtmoos zu bringen. Als klassische italienische Malerin und Dozentin ist sie über die Region hinaus bekannt. Bis zum 22 Juli 2018 ist sie täglich mit insgesamt 33 Werken in Öl und Acryl, Landschaften, Portraits, Genreszenen und Stillleben in der Todtmoos zu sehen. Zusammengefasst sind diese Genres unter dem Titel: „ Orte – Menschen – Objekte“.Continue Reading..

13
Apr

Die Ausstellung im Alten Schloss Wehr hängt

Es ist mir eine besondere Freude erstmals zu dritt gemeinsam mit meinen Künstlerkollegen & Freunden Mechthild Ehmann und Conrad Schierenberg ausstellen zu dürfen. Die Badische Zeitung bezeichnet unsere Ausstellung im Alten Schloss am 11.04.2018 als Heimspiel:

„Das Künstlerehepaar Ehmann-Schierenberg stellte seit Beginn der 1990er Jahre mehrfach im Alten Schloss aus, während Elena Romanzin nicht einmal ein halbes Jahrzehnt brauchte, um zu einer unübersehbaren Größe der Südbadischen Kunstszene zu werden und deren Werke daher ebenfalls schon mehrfach in Wehr ausgestellt wurden.“

Ich freue mich sehr auf die erste gemeinsame Ausstellung mit meinen beiden geschätzten Künstlerkollegen Mechthild Ehmann und Conrad Schierenberg im Alten Schloss in Wehr. Daher haben wir einfach die Zusammenkunft zum Titel gemacht:

Continue Reading..

22
Mrz

Ehmann Romanzin Schierenberg

Ich freue mich sehr auf die erste gemeinsame Ausstellung mit meinen beiden geschätzten Künstlerkollegen Mechthild Ehmann und Conrad Schierenberg im Alten Schloss in Wehr. Wir haben somit einfach die Zusammenkunft zum Titel gemacht:

 

Continue Reading..

21
Mrz

Eine virtuelle Tour durch den Grand Salon

Am vergangenen Wochenende ist die 4 Edition des Grand Salons zu Ende gegangen.

Die Preisträger wurden geehrt und der reale Grand Salons in der Villa Berberich wurde bis zum  12. Januar 2019 geschlossen.

Virtuell bleibt die Ausstellung jedoch erhalten und ist in Google Maps oder unter dem nachfolgenden Link jederzeit zu einem Besuch bereit. Wandeln Sie frei durch die 7 Räume des Grand Salons 2018.

 

Grand Salon  in der Villa Berberich, dem Kulturhaus der Stadt Bad Säckingen
Adresse Parkstr. 1, D-79713 Bad Säckingen
2019 12.01. – 17.02.2019, Mi, Do, Sa, So: 14 – 17 Uhr
web www.grand-salon.de
facebook  fb.com/grand.salon.art
maps goo.gl/TQFERk
youtube goo.gl/iWDyTm
07
Mrz

Nur noch wenige Plätze in den Frühjahrskursen frei

Die Frühjahrskurse 2018 in der Talschule Wehr erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es tut mir jedoch für all diejenigen leid, die auf der Warteliste verbleiben.

Deshalb habe ich nun bereits vier weitere Kurstermine aufsetzen lassen, die nicht in der Druckausgabe des Programms enthalten sind und zum Teil auch schon wieder ausgebucht sind. Ganz neu ist der folgende Kurs:

Sa 12.05.2018 Tierportraits G 9 – 16:30 Uhr, 6,5 Std. pdf NEU, nicht im Programmheft

Weiterhin noch nicht im Programmheft abgedruckt und noch buchbar:

So 25.03.2018 1 Objekt: Steine (II) A 9 – 16:30 Uhr, 6,5 Std.  pdf NEU, nicht im Programmheft

Alle noch buchbaren Kurse im Frühjahr 2018 mit der VHS Wehr:

Continue Reading..